Plötzlich sind die Schmerzen weg!

……und plötzlich sind die Schmerzen weg!

Die Qual mit der Ausrüstung

Nach den enormen Kosten, die mit dem Skifahren verbunden sind, ist die Qual mit der Ausrüstung die grösste Hemmschwelle diesen schönen Sport auszuüben.

Von vielen meiner Kunden höre ich immer wieder diesen Satz: „Wenn das jetzt nicht passt, dann höre ich mit dem Skifahren auf“. Gemeint sind dann jene Skischuhe, die Fuss- oder Beinschmerzen auslösen und damit die hohen Investitionen in einen Skitag oder Skiferien zunichte machen.

Ski-, Skitouren-, Langlauf- und Snowboardschuhe können die Tage im Schnee zum unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Wenn aber die Füsse, aufgrund verschiedenster  Mängel durch die Schneesportschuhe schmerzen, machen sie den schönsten Wintertag zum teuren, schmerzhaften Alptraum.

Ich habe mich seit 2006 darauf spezialisiert  Wintersportschuhe mit allen nötigen und denkbar möglichen Methoden an die Füsse meiner Kunden anzupassen. Dabei ist es egal, ob die Skischuhe aus meinem reichhaltigen Sortiment gekauft oder mitgebracht werden. Schnäppchenjäger und Internetkäufer müssen aber damit rechnen, dass sich ihr scheinbar günstig erworbenes Stück wegen falscher Grösse oder schlechter Modellwahl für eine Anpassung nicht eignet.

Viele der heute angebotenen Skischuhe werden von den Skischuhherstellern mit der Option der individuellen Anpassungsmöglichkeit beworben. Kunststoffschale und Innenschuhe kann der Handel, meist mit Wärme, an die Füsse seiner Kunden anpassen. Sicher lassen sich damit kleinere Unstimmigkeiten in der Passform optimieren. Die Praxis zeigt aber, dass diese Anpassungsmöglichkeiten für gewisse Fuss- und Beinformen begrenzt sind.

Dem Hallux kann kann geholfen werden

Der empfindliche Hallux valgus, die schmerzende Fussaussenseite, Ballendruck, Ballenbrennen, Kahnbeinschmerzen, Knöcheldruck, Schienbeinprobleme, überdurchschnittliche Wadenumfänge usw., bringen diese von der Industrie hochgelobten, anpassbaren Sportgeräte an die Wohlfühlgrenze. Die  Grundvoraussetzung für einen passenden Skischuh ist und bleibt  die richtige Modell- und Grössenwahl. Erst wenn diese Faktoren stimmen, kann durch eine individuelle Volumen- und Formanpassung der Kunststoffschale eine stimmige Passform erreicht werden.

Von Spontanbesuchen meiner „Skischuhschmiede“ wird abgeraten. Der Terminkalender ist zwischen Oktober und März recht voll, für eine persönliche Beratung, eine Anpassung und einen Kauf, wird vorab eine telefonische Terminvereinbarung empfohlen.

WinterausflugDezember2017

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.